Wir behandeln Menschen, keine Krankheiten. Deshalb stehen Sie, Ihre Familie und Angehörigen sowie Ihre individuellen Bedürfnisse bei unseren Behandlungsansätzen im Mittelpunkt.

Allgemein

In besten Händen

Wir sind eine große, spezialisierte  Praxis mit sieben Ärzten für Innere Medizin. Unsere Schwerpunkte sind Nephrologie (Nierenerkrankungen) und Hypertensiologie (Bluthochdruckerkrankungen).

Wann sind Sie bei uns richtig?

Als Patient mit Nierenerkrankung: Bei uns haben Sie die Möglichkeit, sich frühzeitig bei einem Nephrologen vorstellen zu können. Ein großer Vorteil für Sie, denn die Behandlung von Nierenerkrankungen sollte möglichst früh begonnen werden, um eine spätere Dialysepflichtigkeit (Nierenersatztherapie) im Idealfall zu vermeiden oder aber zumindest hinauszuzögern.

Als Patient mit schwer einstellbarer Hypertonie (Bluthochdruck): Alle bei uns in der Praxis beschäftigten Ärzte sind Spezialisten auf dem Gebiet der Bluthochdruckbehandlung und führen die Zusatzbezeichnung Hypertensiologie der deutschen Hochdruckliga (DHL). Wir sind außerdem ausgewiesene Experten für die Nierenduplexsonographie, eine Untersuchungsmethode zur Erkennung einer Nierenarterienstenose (Verengung der Nierenarterie) – eine der möglichen Ursachen für schweren Bluthochdruck.

Als nierentransplantierter Patient: Wir verfügen über die notwendige langjährige Erfahrung und Expertise, um Sie vor und nach einer Nierentransplantation kompetent betreuen zu können. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Transplantationszentrum der Universitätsklinik Freiburg.

Die Verfahren im Überblick:

  • Hämodialyse (im Zentrum oder als zentralisierte Heimdialyse)
  • Hämofiltration, Online-Hämodiafiltration
  • Zitrat-Hämodialyse
  • Bauchfelldialyse (CAPD)
  • Lipidapherese bei schweren Fettstoffwechselstörungen
  • Akutdialyse sowie kontinuierlichen Dialyseverfahren (in Kooperation mit umliegenden Krankenhäusern)

Dialyse

Die Dialyse ist ein Nierenersatzverfahren. Es handelt sich um eine lebenserhaltende Behandlungsmethode, die einen hohen Zeitaufwand und teils weitreichende Umstellungen im Leben erfordert. Unser oberstes Ziel ist eine hohe Behandlungsqualität. Unsere ärztliche Kompetenz und unsere erfahrenen Pflegekräfte sowie Ernährungs- und Sozialberater sorgen dafür, dass Sie als Patient in allen Lebenslagen die Unterstützung bekommen, die Sie in Ihrem individuellen Fall und bei Ihrem jeweiligen Krankheitsbild benötigen.

Hämodialyse

Hämodialyse – umgangssprachlich auch Blutwäsche genannt – ist die gängigste Form der Dialyse in Deutschland. Vereinfacht ausgedrückt, reinigt eine Dialysemaschine das Blut außerhalb des Körpers und übernimmt damit die Aufgabe der Nieren. In unserem Zentrum kommen hierfür Dialysegeräte der neusten Generation von Fresenius (5008 CorDiax) zum Einsatz. Online-Dialysatherstellung, ultrareines Dialysat und biokompatible Dialysatoren sind hierbei selbstverständlich.

In der Regel dauert eine Dialyse zwischen vier und fünf Stunden und erfolgt drei Mal wöchentlich. Patienten können in unserem Zentrum zwischen der Tagesdialyse am Vor- oder Nachmittag sowie einer Abend- und echten Nachtdialyse wählen, die wir als eines der ersten Zentren in Deutschland eingeführt haben.

An den beiden Zentrumsstandorten in der Konrad-Goldmann-Str. 5 und in der Wirthstraße 11c ist in den Tagschichten durchgehend ein Arzt anwesend. Am Standort Breisach finden tägliche Arztvisiten statt. Zudem sorgt ein ärztlicher 24-Stunden-Bereitschaftsdienst für eine lückenlose Versorgung unserer Patienten.

Bauchfelldialyse (CAPD)

Die Bauchfell- oder auch Peritonealdialyse ist eine weitere Möglichkeit der Blutreinigung bei Nierenversagen. Hierfür wird das Bauchfell, eine dünne Haut, die die komplette Bauchhöhle auskleidet, als körpereigene Austauschmembran verwendet. Über einen fest im Bauchfell eingesetzten Katheter wird dann Dialysat (sterile Reinigungsflüssigkeit) in die Bauchhöhle gegeben und umspült dort das Bauchfell.

Im Blut angesammelte Stoffwechselprodukte können so in die Spüllösung übertreten und anschließend nach mehreren Stunden Verweildauer über den Katheter ausgeleitet werden. Das Verfahren ist einfach zu handhaben und wird vom Patienten selbst durchgeführt. Daher zählt es auch zu den klassischen Heimdialyseverfahren.

Heimdialyse

Wir versuchen, gemeinsam mit Ihnen die Dialysebehandlung so zu gestalten, dass Ihr Tagesrhythmus möglichst wenig beeinträchtigt wird. Dafür bieten wir Ihnen einerseits flexible Dialysezeiten an unseren drei Standorten an, so dass Sie Ihr Dialyseverfahren bestmöglich in Ihren Alltag integrieren können.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen außerdem die Möglichkeit, eine Hämo- oder Bauchfelldialyse auch bei Ihnen zu Hause durchzuführen. Sind die medizinischen und sozialen Voraussetzungen hierfür erfüllt, erhalten Sie von uns eine umfassende Schulung, damit Sie die Dialysebehandlung zu Hause eigenständig durchführen können.

Akutdialyse

Bei akutem Nierenversagen, bieten wir in Kooperation mit verschiedenen Krankenhäusern in Freiburg auch Akutdialysen auf den Intensivstationen an. Dazu zählen sowohl die intermittierende Hämodialyse als auch kontinuierliche Verfahren wie die CVVHD (kontinuierliche Hämodialyse) oder Zitrat-CVVHD (kontinuierliche Hämodialyse bei Blutungsneigung).

Bei diesen Verfahren sind die Dialysegeräte rund um die Uhr im Einsatz, was die Entgiftung für Patienten in kritischen oder instabilen Situationen wesentlich schonender macht.

Feriendialyse

Trotz notwendiger regelmäßiger Behandlungstermine muss niemand auf seine Ferien verzichten. Freuen Sie sich auf Ihren Urlaub mit der Familie und Freunden in der Region und nutzen Sie unsere Feriendialyse.

Ob auf kultureller Erkundungstour in Freiburg, im Aktivurlaub im Breisgau oder auf kulinarischen Pfaden – Freiburg, Breisgau, Kaiserstuhl und Schwarzwald bieten jede Menge Abwechslung für einen erholsamen Urlaub. Und das Nierenzentrum Freiburg ist Ihr idealer Dialysebegleiter, um diesen Urlaub auch entsprechend genießen zu können. (zum Tourismusbüro Freiburg)

Sie können zwischen unseren drei Standorten wählen und so entscheiden, welche Dialysestation am besten in Ihre Urlaubsplanung passt. Sie planen einen Ausflug ins benachbarte Elsass oder möchten den Kaiserstuhl, die wärmste Region Deutschlands mit ihren idyllischen Winzerdörfern kennenlernen? Dann ist unser Standort in Breisach ideal für Sie. Wenn Sie Freiburg erkunden oder in einer der benachbarten Schwarzwaldgemeinden Urlaub machen wollen, kommen Sie am besten zu uns in die Konrad-Goldmann-Str. – bahnhofs- und zentrumsnah und mit allen Verkehrsmittel gut zu erreichen.

Alles was wir von Ihnen benötigen, sind eine vorherige Anmeldung sowie aktuelle Arztberichte etwa zwei Wochen vor Ihrer Ankunft (Link zum Onlineformular). Dann können wir Ihre Feriendialyse entsprechend planen und vorbereiten, so dass Sie sich vertrauensvoll in die Hände unseres kompetenten Teams begeben können. In wohltuender Atmosphäre in modernen und freundlichen Patientenräumen werden Ihre Behandlungen so angenehm wie möglich gestaltet.

Lipidapherese

Zum vollen Leistungsangebot eines Nierenzentrums gehören auch Sonderverfahren wie die Lipidapherese.

Auch bei diesem Verfahren handelt es sich um eine Reinigung des Blutes außerhalb des Körpers. Es wird nur bei wenigen Patienten angewendet, die trotz maximaler Diät und cholesterinsenkender Medikamente nicht ausreichend therapiert werden können und ein Fortschreiten der koronaren Herzerkrankung aufweisen.

Im Nierenzentrum Freiburg kommt das Verfahren der LDL-Apherese von Vollblut mit DALI (Direkte Adsorption von Lipoproteinen) zur Anwendung. Die Therapie ist unkompliziert, die Behandlungszeit kurz (1,5-3h/Woche) und die Verträglichkeit sehr gut.

Praxis

Wir gewährleisten im Nierenzentrum eine umfassende medizinische Versorgung. Von der ambulanten Behandlung von Nieren- und Hochdruckerkrankungen, über Dialyse und Apherese bis hin zu Vor-und Nachsorge von Nierentransplantationen bieten wir unseren Patienten alle Leistungen eines modernen, spezialisierten Zentrums.

Darüber hinaus sorgen unsere erfahrenen Pflegekräfte sowie Ernährungs- und Sozialberater dafür, dass Sie als Patient in allen Lebenslagen die Unterstützung bekommen, die Sie in Ihrem individuellen Fall und bei Ihrem individuellen Krankheitsbild benötigen.

Darüber hinaus verfügen wir über eine Vielzahl technischer Möglichkeiten bei der Behandlung unserer Patienten – etwa das Präsenzlabor, eine 24-Stunden-Blutdruckmessung, die Pulswellenanalyse zur Bestimmung des Gefäßalters, Ultraschall und Farbdopplersonographie. Außerdem sind wir eines der wenigen Zentren in Freiburg und Umgebung, die auch eine Kontrastmittelsonographie anbieten.

Nephrologie / Nierenerkrankungen

Diabetes und Bluthochdruck sind die häufigsten Ursachen für ein komplettes Nierenversagen, und führen nicht selten zur Dialysepflicht. In unserer nephrologischen Praxis betreuen wir Sie frühzeitig mit entsprechender Diagnostik und spezialisierten Therapien, die eine anschließende Dialyse möglichst hinauszögern, idealerweise unnötig machen. Sollte die Dialyse dennoch nötig werden, begleiten wir Sie – immer auf dem neusten technischen Stand

Hypertensiologie / Bluthochdruckerkrankungen

Bluthochdruckerkrankungen können Auswirkungen auf die Nieren haben und zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Oft merken die Betroffenen erst bei solch gravierenden Folgeschäden, dass sie unter einer Hypertonie leiden. Diese Folgeerkrankungen machen Bluthochdruck noch immer zu einer der häufigsten Todesursachen in unserer westlichen Welt. Die Behandlung des Bluthochdruckes wird in der Regel vom Hausarzt konsequent und gut durchgeführt. Bei Patienten mit schwer einstellbarem Bluthochdruck allerdings, sollte ein Spezialist aufgesucht werden, um auch seltene Ursachen des Bluthochdruckes zu diagnostizieren und mit entsprechenden Therapien und Medikamenten zu behandeln. Hier sind wir Ihre Ansprechpartner.

Nierentransplantationsambulanz

Das beste Nierenersatzverfahren ist die Nierentransplantation. Als Nierenzentrum arbeiten wir hier Hand in Hand mit dem Transplantationszentrum der Universitätsklinik Freiburg. Wir gehen mit unseren Patienten gemeinsam jeden einzelnen nicht-operativen Schritt und bieten eine enge und persönliche Betreuung in der Phase vor und nach der Transplantation.